Erste Hilfe ist leicht - werden Sie ein Held

Hilfe holen
Ermutigen, trösten
Lebenswichtige Funktionen prüfen
Decke unter- und überlegen

Gleichgültig um welche Art von Unfall es sich handelt - sind Personen verletzt ist der rechtzeitige Notruf eine der wichtigsten Maßnahmen.


Notrufnummer 112

Beachten Sie bei einem Notruf immer die "fünf Ws":
  • Wo ist es passiert
  • Was ist passiert
  • Wieviele Personen sind betroffen
  • Welche Verletzungen oder Erkrankungen sind vorhanden
  • Warten Sie auf Rückfragen - das Gespräch wird IMMER von der Rettungsleitstelle beendet

Erste Hilfe und Sanitätsausbildung

Erste-Hilfe-Ausbildung

Neben der schwimmerischen Ausbildung hat das Thema Erste Hilfe und Sanitätsausbildung in der Wasserwacht einen großen Stellenwert. Bereits in den Jugendgruppen wird regelmäßig die Erste Hilfe anhand von praktischen Übungen und Fallbeispielen erlernt und geübt. In der Ausbildung zum Rettungsschwimmer vertiefen und wiederholen die aktiven Mitglieder jährlich die Erste-Hilfe-Ausbildung im Rahmen des Trainings.

Für die Aufgaben im Wachdienst, den Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG) und als Grundlage für die Ausbildung zum Wasserretter, Bootsführer oder Rettungstaucher durchlaufen unsere Mitglieder zusätzlich die Sanitätsausbildung. Diese einheitliche Grundausbildung für alle Gemeinschaften des Roten Kreuzes vertieft die Kenntnisse über Anatomie und Physiologie und unterrichtet über die richtigen Griffe sowie die Handhabung von Instrumenten und Rettungsmitteln für die spätere Arbeit im Sanitäts- und Rettungsdienst.

Nur wer regelmäßig übt, kann im Notfall schnell Reaktion und richtig Handeln. Wüssten Sie, was Sie tun müssten, wenn ein Bekannter urplötzlich einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erleiden würde oder wenn ein Mitreisender im Zug zusammenbricht?

Kleines Nachschlagewerk in Erster Hilfe: Der Lebensretter http://www.drk.de/erstehilfe/der_kleine_lebensretter